Nordic Walking oder Walking

Und hast Du auch beschlossen mit Nordic Walking oder Walking  erst einmal anzufangen?

Das ist doch eine gesunde Entscheidung – denn die Bewegung ist das Ziel.

Mit bedauern muss ich immer wieder hören dass die Personen die Nordic Walking aktiv regelmäßig betreiben von ihrem Umfeld belächelt werden.

Das kann ich nicht verstehen und will ich nicht verstehen.

Die Kommentare kommen sehr häufig von Personen die sich doch lieber auf dem Sofa  rumlümmeln anstatt sich zu bewegen.

Nimm es locker, glaube fest an Deinem Vorhaben – denn Nordic Walking ist ein hervorragender Einstieg in den Gesundheitssport – aber nur wenn es richtig betrieben wird.

Ersteinmal der Unterschied Nordic Walking oder Walking

Walking

Ist eine Bewegungsart die man zwischen Wandern und Joggen ansiedeln kann.

Die Bewegung der Beine und der Arme spielen dabei genauso eine Rolle. Eine der wichtigsten Grundregeln dass sich die Arme und Beine gegengleich bewegen.

Also wenn der linke Fuß vorne ist, ist der linke Arm auch vorne.

Ideal für Personen die mit dem Sport beginnen wollen, oder aber auch lange mit dem Sport Pause eingelegt haben.

Aber bevor man loslegt – ein Besuch beim Arzt kann keinen Schaden. Wenn schon lange kein Sport gemacht wurde – hole dir den TÜV  Siegel vom Arzt.

Es ist auch perfektes Training auch für Personen mit Übergewicht.

Ein dreimaliges Training von ca 20 Minuten pro Woche ist ein vielfaches Effektiver als nur 1x in der Woche mit jeweils 1 er Stunde.

Diese Sportart ist besonders günstig – da das Equipment relativ günstig ist.Aber achtet auch hier auf ein richtiges Schuhwerk und evtl. auch auf richtige Walking Stöcke.

Richtet euch nach der Faustregel Körpergröße mal 0,66 mit der Länge wenn ihr euch Walking Stöcke anschaffen wollt.

Der Unterschied bei Nordic Walking und Walking liegt darin dass man bei Nordic Walking mit den Stöcken arbeitet und bei Walking mit den Armen.

Eine Sportart die man auch bei jedem Wetter ausüben kann egal wo ihr seid.

Nachteilig kann es nur sein wie bei jeder anderen Sportart wenn die Technik nicht richtig ausgeführt wird. Hände sollten leicht geöffnet bleiben und nicht zu Fäusten geballt werden.

Auch bei den Einsatz von Stöcken sollte man auf Verspannungen der Nackenmuskulatur achten. Dann ist der Stock nicht richtig eingestellt oder es sind die falschen.

Aber achte auf die Technik – dann ist es ein gutes Training für das Herz-Kreislauf System und auch ein stabilisierendes Training für den gesamten Körper.

Es verhilft zu

  • Verbesserung der Körperform
  • Vorbeugender Schutz der inneren Struktur der Knochen
  • Bandscheiben werden entlastet / weniger Rückenschmerzen
  • bessere Kreislauf- und Gefäßsystem da Muskeln mehr Sauerstoff benötigen
  • Erhöhung der Pulsfrequenz und dadurch besserer Stoffwechsel

Es ist somit ein perfekter Ausgleich zu einer sitzenden Tätigkeit. Stärkt den Rücken, lockert selbst die Schulter – Nackenmuskulatur und ist auch entspannend für den Geist durch den Bewegungsrhythmus.

Auch Nordic Walking kann richtig anstrengend sein – der Satz sollte jetzt heißen“Immer das gleiche machen führt zu keiner Steigerung” –

  • Abwechslung und Vielseitigkeit sind Trumpf

Also Nordic Walking oder Walking ist nicht nur was für Weicheier.Es ermöglicht auch Zusatzübungen  um den Anstrengungsgrad erheblich zu variieren.Leistungssteigerung sollte auch mit unterschiedlichen Terrains und Strecken erbracht werden.

Rund 90 % aller Muskeln werden aktiviert. Also wann geht es bei Dir los ?

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: